Alles im Fluss

Der Blog von der Themse
Suche
Von Ratten und Helden
Veröffentlicht von Alexei Makartsev in England, Fußball, Chelsea, Nationalelf • 02/02/2010 18:54:40

Der Superfußballer und das Top-Model: Eine ganz banale Liebesgeschichte? Ja. Allerdings spaltet der Skandalfall John Terry derzeit die englische Nation und er beschäftigt sogar die Labour-Regierung. Foto: alm

„Wer hoch steht, den kann mancher Windstoß treffen, und wenn er fällt, so wird er ganz zerschmettert“, wusste schon Shakespeare. Helden in England werden oft und gerne von ihrem Denkmalsockel in den Staub gestürzt, wo sie rein aus sportlichem Interesse mit Füßen getreten werden. Das beste Beispiel für mich ein abgewählter Premierminister, der ein letztes Mal in den Buckingham-Palast fährt, um der Königin zu beichten: „Maam, Ihre Regierung ist am Ende. Die Gegner waren zu stark, meine Partei hat versagt, und ich habe vor Frust das Nutella-Glass in Ihrer Küche leergelöffelt“. Eben war er noch ein Big Boss mit Leibwache, Atomköfferchen und Dienstlimousine. Doch als er den Palast verlässt, steht eben diese Limousine nicht mehr da, sondern bestenfalls sein Privatwagen, und in der Downing Street warten schon ungeduldig die (vom Wahlsieger bestellten?) Möbelpacker, um die Habseligkeiten des Verlierers so schnell wie möglich aus der Nummer Zehn zu befördern.

Etwas Ähnliches passiert gerade im englischen Fußball. Der 29 Jahre alte John Terry galt als leuchtendes Vorbild in seinem Land: wegen seiner Willensstärke, der Zuverlässigkeit, der Belastbarkeit und Fairness auf dem Spielfeld, wegen der Treue zu seinem Team FC Chelsea (seit 1998) und wegen seiner fehlenden Starallüren. Ehe der englische „Fußballer des Jahres“ 2006 zum Kapitän der Nationalmannschaft befördert wurde, attestierte der damalige Trainer Steve McClaren dem bescheidenen Mann mit der Stoppelfrisur „Mut, Autorität, Talent, Zuverlässigkeit, hohes Ansehen und taktisches Geschick“. Was will man mehr? Der Star kickte sich in die globale Fußballelite, und er verdiente mit Sponsorenverträgen und dem fürstlichen Gehalt bei Chelsea (umgerechnet 200 000 Euro pro Woche) genug, um eine Million Pfund für seine Hochzeitsfeier in Winston Churchills bombastischen Familienanwesen Blenheim Palace auslegen zu können. Terry und seine 28 Jahre alte Jugendliebe Toni Poole schienen nach außen solch ein perfektes Ehepaar, dass die schmachtenden Briten 2009 in einer Umfrage den Vater der kleinen Zwillinge Georgie John und Summer Rose zum „Papa des Jahres“ kürten. Dann aber traf Terry der berüchtigte „Windstoß“. Sein Fall war schnell und tief.

Und er war vor allem selbst verschuldet. Chelseas Verteidigungschef, der in Interviews seine Familie als „das Wichtigste“ in seinem Leben pries, guckte in seinem südenglischen Dorf Oxshott angeblich gerne über den Zaun in den Nachbarsgarten, wo er eine gertenschlanke Brünette sah. Die 33-jährige Vanessa Perroncel ist ein französisches Unterwäsche-Model, sie lebt mit ihrem Sohn allein in Oxshott, seitdem ihr fußballspielender Freund Wayne Bridge von London nach Manchester gewechselt ist. Dass Terry gerne mit vollem Körpereinsatz die Einsamkeit der hübschen Vanessa lindern wollte („vier Monate lang, zweimal die Woche“, wie man aus Boulevardblättern erfährt), war problematisch genug. Fatalerweise ist aber seine Frau mit der Französin eng befreundet. Und Wayne Bridge ist ein alter Kumpel von Terry, mit dem der Kapitän fünf Jahre lang bei Chelsea gekickt hat. Nachdem die Französin schwanger wurde, schickte der Sportler sie nach „Sun“-Angaben in einer Londoner Privatklinik zum Abtreiben. Dann untersagte er seiner Liebhaberin per Vertrag, Fremden über ihre Nähe zu erzählen. Last but not least: Als die britischen Medien von der Affäre Wind bekamen, versuchte Terry die Presse per Gericht gleich doppelt zu knebeln. Nach seiner Forderung hätten die Zeitungen nicht nur über die schöne Vanessa schweigen müssen, sondern auch über das Verbot selbst. Nein, so handelt kein Gentleman.

Terrys Beschwerde scheiterte an einem Londoner Richter mit einem interessanten Namen. Die Medien beschreiben Sir Michael Tugendhat als einen Katholiken, vierfachen Vater und Fan von Sir Thomas More, von dem sich der Jurist für seine leidenschaftliche Verteidigung der Redefreiheitinspirierenn lässt. Tugendhat erteilte dem „Tunichtgut“ eine Lektion und wurde damit selbst zum Helden. Dagegen wurde der bisherige Held schnell von der schadenfreudigen Presse entthront, die sich in einen brutalen Rachefeldzug gegen John Terry gestürzt hat. Der Top-Fußballer dürfe nicht länger die Nationalmannschaft in die WM führen, weil er den Respekt der Mannschaft und der Fans eingebüßt habe, urteilt die „Times“, die Terrys Verhalten „selbst in der moralisch fragwürdigen Welt des Fußballs jenseits der Grenzen des Erlaubten“ einordnet. Der „Daily Express“ sucht in einem Kommentar das „Denkorgan“ des Sportlers irgendwo „zwischen seinen Beinen“. Und die „Sun“ serviert die Legende mit der Überschrift „Dubai bye Terry“ ab – in Anspielung auf Toni Poole, die nach einer Flucht mit den Zwillingen in die arabische Wüstenstadt angeblich die Scheidung fordert, in der ihr angeblich etwa zehn Millionen Pfund zustehen würden.

Bloß keine Gnade für den neuen Buhmann der Nation: In den Internetforen schreiben wütende Fans, dass ihr früherer Liebling die „Moral einer Ratte“ habe. So groß ist die Aufregung um Terry, dass sich sogar die Labour-Regierung einschaltet, die Sanktionen gegen den Ehebrecher fordert. Der Sportminister Gerry Sutcliffe drängt den Verband FA zu einer Bestrafung des Stars mit der Begründung, der „fantastische Fußballer“ müsse als Kapitän eine „Riesenverantwortung vor dem Land“ tragen. Die Fußball-Funktionäre schweigen betreten und überlassen die Entscheidung dem Nationaltrainer Fabio Capello. Unterdessen schließt Perroncel einen Vertrag mit dem bekannten PR-Profi Max Clifford ab, um ihre Sexgeschichte besser verkaufen zu können. Clifford nennt sie die „Story des Jahrzehnts“ und setzt den Mindestpreis auf 250 000 Pfund. Und Terry selbst? Der Kicker gibt keine Kommentare ab und macht das, was er am besten kann: Tore schießen. Am Samstag führte er Chelsea mit einem Treffer in einen 2:1-Sieg gegen Burnley.

Nachtrag: Mehr als 10 000 Briten haben in den vergangenen 24 Stunden auf der Internetseite www.sackjohnterry.com] den englischen Fußballverband dazu aufgefordert, Terry als Kapitän der Nationalelf zu feuern. Die wütenden Fans beschuldigen den Spitzensportler neben der Sexaffäre noch, in einer Bar in ein Bierglas uriniert, US-Touristen nach dem Terroranschlag am 11. September beleidigt und unerlaubt gewinnbringende private Touren auf dem Trainingsgelände des FC Chelsea organisiert zu haben. Die öffentliche Abrechnung mit der englischen Fußball-Legende geht weiter…

Kategorie
007, Briten, Geheimdienste, Hobbys, James Bond, Spy Games
Atomwaffen, Deutscher Medienpreis, Geschichte, Kalter Krieg, Sowjetunion, Stanislaw Petrow
BIerfest, London, Deutschland, Traditionen, Kultur, Oktoberfest
Briten, Königshaus, Queen, Beatles
Brotkrümel zum Anfang
Cameron, England, Großbritannien, London, Nationalismus, Salmond, Schottland, SNP, Unabhängigkeit
Comics, Großbritannien, Kriminalität, RLSH, skurril, Superhelden
Demokratie, Graschdanin Poet, London, Opposition, Putin, Russland, Satire
England, Alkohol, "booze", Whisky
England, Fußball, Chelsea, Nationalelf
England, Russland, Tataren und Leben an sich
England, Traditionen, Geschichte, Skurriles
England, Traditionen, Kultur, Sprache, Cockney, Proms
Engländer, Geld, Finanzkrise, Traditionen, Arbeit
Falklands, Royals, Geschichte, Prinz William, Argentinien
Fußball, WM, England
Gagarin, Weltraumfahrt, Sowjetunion, Geschichte
Geister, Grusel, England, Dartmoor, Halloween
Gorbatschow, London, Geschichte, Russland
Großbritannien, Ernährung, Soziales, Medizin
Großbritannien, Guantanamo, Menschenrechte, Shaker Aamer, Terrorismus, USA
Großbritannien, Kinder, Erziehung, Unternehmergeist
Großbritannien, Medien, Stars, Justiz
Großbritannien, Migration, Kultur, Geschichte
Großbritannien, Sparmaßnahmen, Partys, High Society
Grönland, Inuit, Dorfleben, Großbritannien
Ignobel, Skurriles, Wissenschaft, Großbritannien
JET, Fusion, Atomenergie, Wissenschaft
Jedi, Wales, Skurriles
Kirgisien, Umsturz, Tulpenrevolution, Zentralasien, Russland, USA, Geopolitik
Libyen, Krieg, Gaddafi, Großbritannien
London, Kommunisten, Russland, Revolution, Skurriles
London, Kultur, Großbritannien, British Library
London, LSE, Sarrazin, Deutschland
London, Museen, Kultur, Skurriles
London, Olympia 2012, Olympia-Park
London, Skurriles, Brighton, Last Tuesday Society
London, Skurriles, Exzentriker, Clubs
London, Skurriles, Humor
London, Sommer, Queen, Buckingham-Palast
London, Traditionen, Tourismus, Weihnachten
London, Tube, Sicherheit, CCTV
MI5, MI6, Geheimdienste, London, Internet
Nordirland, Irland, IRA
Olympia 2012 London
Ozzy Osborne, Exzentriker, Hard-Rock, Gentechnik, Sunday Times
Politik, Parlament, Westminster, Traditionen
Queen, Queen Mum, Königshaus, Skandal, Geschichte
Reisen, Paris, Hemingway
Schottland, Vorurteile, Unabhängigkeit, Whisky, Porridge
Silverstone, England, Freizeit, Familienleben
Tee, Traditionen, England
Terrorismus, London, Islam, Afghanistan, Brown
Tschernobyl, Atomenergie, GAU, Japan
Tschernobyl, Fukuschima, Liquidatoren, GAU
Wales, Snowdonia, Tourismus, Wandern, Bahnfahren
Weihnachten, England, Feiertage, Skurriles
Weltkrieg, Geschichte, England, Deutschland
Blog-Cloud
007, Briten, Geheimdienste, Hobbys, James Bond, Spy Games Atomwaffen, Deutscher Medienpreis, Geschichte, Kalter Krieg, Sowjetunion, Stanislaw Petrow BIerfest, London, Deutschland, Traditionen, Kultur, Oktoberfest Briten, Königshaus, Queen, Beatles Brotkrümel zum Anfang Cameron, England, Großbritannien, London, Nationalismus, Salmond, Schottland, SNP, Unabhängigkeit Comics, Großbritannien, Kriminalität, RLSH, skurril, Superhelden Demokratie, Graschdanin Poet, London, Opposition, Putin, Russland, Satire England, Alkohol, "booze", Whisky England, Fußball, Chelsea, Nationalelf England, Russland, Tataren und Leben an sich England, Traditionen, Geschichte, Skurriles England, Traditionen, Kultur, Sprache, Cockney, Proms Engländer, Geld, Finanzkrise, Traditionen, Arbeit Falklands, Royals, Geschichte, Prinz William, Argentinien Fußball, WM, England Gagarin, Weltraumfahrt, Sowjetunion, Geschichte Geister, Grusel, England, Dartmoor, Halloween Gorbatschow, London, Geschichte, Russland Großbritannien, Ernährung, Soziales, Medizin Großbritannien, Guantanamo, Menschenrechte, Shaker Aamer, Terrorismus, USA Großbritannien, Kinder, Erziehung, Unternehmergeist Großbritannien, Medien, Stars, Justiz Großbritannien, Migration, Kultur, Geschichte Großbritannien, Sparmaßnahmen, Partys, High Society Grönland, Inuit, Dorfleben, Großbritannien Ignobel, Skurriles, Wissenschaft, Großbritannien JET, Fusion, Atomenergie, Wissenschaft Jedi, Wales, Skurriles Kirgisien, Umsturz, Tulpenrevolution, Zentralasien, Russland, USA, Geopolitik Libyen, Krieg, Gaddafi, Großbritannien London, Kommunisten, Russland, Revolution, Skurriles London, Kultur, Großbritannien, British Library London, LSE, Sarrazin, Deutschland London, Museen, Kultur, Skurriles London, Olympia 2012, Olympia-Park London, Skurriles, Brighton, Last Tuesday Society London, Skurriles, Exzentriker, Clubs London, Skurriles, Humor London, Sommer, Queen, Buckingham-Palast London, Traditionen, Tourismus, Weihnachten London, Tube, Sicherheit, CCTV MI5, MI6, Geheimdienste, London, Internet Nordirland, Irland, IRA Olympia 2012 London Ozzy Osborne, Exzentriker, Hard-Rock, Gentechnik, Sunday Times Politik, Parlament, Westminster, Traditionen Queen, Queen Mum, Königshaus, Skandal, Geschichte Reisen, Paris, Hemingway Schottland, Vorurteile, Unabhängigkeit, Whisky, Porridge Silverstone, England, Freizeit, Familienleben Tee, Traditionen, England Terrorismus, London, Islam, Afghanistan, Brown Tschernobyl, Atomenergie, GAU, Japan Tschernobyl, Fukuschima, Liquidatoren, GAU Wales, Snowdonia, Tourismus, Wandern, Bahnfahren Weihnachten, England, Feiertage, Skurriles Weltkrieg, Geschichte, England, Deutschland